#52

Ausgabe 5 | 2018

Trends

Die ländliche Region wird als Wohnort immer beliebter. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Online-Umfrage von MoneyPark und alaCasa.ch. In der „Wohntraumstudie  2018“ wurden Schweizerinnen und Schweizer repräsentativ befragt.

Ungefähr die Hälfte gibt an, lieber in einem Dorf oder einer Agglomeration, als in der Stadt zu leben. Ein Garten, schöne Aussichten und die Nähe zu Naherholungsgebieten sind die wichtigsten Gründe für diese Entscheidung. Der längere Arbeitsweg wird dabei gern in Kauf genommen. Diesen legen scheinbar viele gerne mit Bus oder Bahn zurück. Wurde doch die Anbindung an den öffentlichen Verkehr als zweitwichtigstes Kriterium genannt. Der Kaufpreis dagegen rangiert erst auf Platz drei.

44  % möchte sich irgendwann den Traum von einem Einfamilienhauses erfüllen. Dafür beginnen sie bereits in jungen Jahren zu sparen. Rund 55  % legen regelmässig Geld zur Seite. Jeder Dritte gibt an, monatlich etwa 1.000  CHF für diesen Zweck zu sparen. Bei  jedem Sechsten ist der Betrag sogar höher.

Beim Wort genommen

„Innovation ist die Lösung.“

Jean-Claude Biver, Verantwortlicher bei LVMH für die Schweizer Uhrenhersteller Heuer, Hublot und Zenith über seine Strategie, die Marken krisensicherer zu machen, indem man den Kunden die Neuheiten gibt, auf die sie immer gewartet haben.